Jetzt seid ihr dran! Gewinnspiel Pesto/ Brotaufstrich-Rezepte

 

In den vergangenen Wochen waren an dieser Stelle Informationen rund um die Verschwendung von Lebensmitteln zu finden. „Es ist ein großes Thema, was kann ich alleine schon tun?“, hat sich die eine oder der andere womöglich gefragt. Aus diesem Grund gibt es auf dieser Homepage eine stetig wachsende Zusammenstellung von interessanten Tipps und Mitmach-Aktionen.

Es soll aber nicht nur darum gehen, nützliche Vorschläge zu verteilen, diesmal wollen wir welche von euch, liebe Leser*innen! Schickt uns eure Rezepte zum Thema Pesto oder Brotaufstrich, natürlich immer mit Bezug auf Resteverwertung! Vom Landkreis für den Landkreis – deshalb wird eine Auswahl der eingereichten Rezepte auf der Homepage veröffentlicht, auf Wunsch natürlich anonym.

Unter allen Einsendungen wird das Buch „Colors of Greens“ der australischen Gourmetköchin Alice Zaslavsky verlost. Auf knapp 500 Seiten gibt es nicht nur zahlreiche Rezepte, sondern auch farbenfrohe Portraits zu einzelnen Gemüsesorten mit nützlichen Informationen zu Einkauf, Lagerung und Zubereitung – inklusive Tipps zur vollständigen Verarbeitung des Gemüses. Rezepteinsendungen bitte bis zum 30.04.2021 an:

michael.treppesch@kreis-neuwied.de oder

ASL Linkenbach
Michael Treppesch
Deponiestr. 1
56317 Linkenbach senden.

Die genauen Teilnahmebedingungen sind hier nachzulesen.

„Zero waste“, also das absolute Vermeiden von ungenutzten Abfällen, ist eines der Leitmotive des Buches. Als kleiner Vorgeschmack hier ein schnelles, unkompliziertes Rezept, mit dem sich der ölige, saftige Rest in der Pfanne, in der man zuletzt noch Fleisch angebraten hat, weiterverwerten lässt:

 

Erbsen-Pilaw

„Ich liebe es, wie jedes einzelne Reiskorn an Volumen gewinnt und jede Art von Fett und/oder Gewürz, das ich mit halb geschlossenen Augen vom Regal gefischt habe, in sich aufsaugt…“ -Alice Zaslavsky

Zutaten:

  • 1 braune Zwiebel, fein gehackt
  • 2 EL Fett und Saft, die vom Fleisch Anbraten übrig geblieben sind (alternativ Ghee oder Olivenöl)
  • 2-3 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 400 g Basmatireis
  • 1 TL Salzflocken
  • ½ TL Currypulver
  • 500 ml Gemüse-/ Hühnerbrühe (oder auch Wasser, je nach Geschmack des zugegebenen Fettes)
  • 140 g Tiefkühlerbsen

Zubereitung:

  1. Zwiebeln mit dem Fett Ihrer Wahl in einer Pfanne glasig anschwitzen.
  2. Knoblauch, Reis, Salz und Currypulver hinzufügen und unter Rühren ca. 5 Min garen, bis der Reis sich gut mit den Gewürzen und dem Fett verbunden hat.
  3. Die Flüssigkeit Ihrer Wahl
  4. hineingießen und aufkochen. Dann die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren, den Deckel auf die Pfanne setzen und ca. 20 Min. vor sich hin köcheln lassen.
  5. Jetzt die Hitze wieder erhöhen. Die Tiefkühlerbsen rasch hineinkippen und den Deckel wieder auf die Pfanne setzen, damit möglichst wenig Hitze entweicht.
  6. Den Erbsen ca. 10 Min. Zeit zum Erwärmen geben. Dann umrühren, nach Geschmack würzen und servieren.

Tipp:

Als Variation beim Anbraten des Reises zerkleinerte Fleischreste beigeben oder festes Wurzelgemüse.

 

GRAFIK: „Colors of Greens“: © EMF Verlag

„Hallo, ich bin Tonnja, eure Biotonne. Ich weiß allerhand über die Dinge, die ihr in mich hineinwerft.“

„Hallo, ich bin Simon. ich gehe in die 5. Klasse und habe gelernt, dass wir zu viele Lebensmittel wegwerfen. Dagegen möchte ich etwas tun.“

„Hallo, ich bin Sonja, Simons Mutter. Neben Simon muss ich mich auch noch um den Haushalt und eine halbe Stelle kümmern. Da landet schon mal was im Müll, was man vielleicht noch hätte verwerten können.“