DOWNLOADS:

Apfelchips
Apfelmus selbst gemacht
Bananenbrot
Blumenkohlblätter-Chips
Bratlinge aus Resten von Linsen-/ Erbsensuppe
Cornflakes-Panade
Erbsen-Pilaw
Minzzucker
Parmesanchips
Pesto aus Möhrengrün
Reis-Frucht-Joghurt
Rosenkohl-Kartoffel-Bratlinge
Semmelbröselsauce
Spargelcremesuppe
Tomatenketchup

Spargelcremesuppe

Zutaten:

  • Enden & Schalen von 500 g Spargel
  • 1½ L Wasser
  • 1 gestrichener TL Zucker
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise weißer Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Spargel waschen, gut schälen und die holzigen Enden abschneiden.
  2. Endstücke und Schalen in einen Topf mit ca. 1 l Wasser geben und 20 Minuten kochen. Danach durch ein Sieb abseihen und den Sud dabei auffangen.
  3. Spargelsud zurück in den Topf geben, mit Salz und Zucker abschmecken und den geschälten Spargel hineingeben. Ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Spargelstücke weich sind. Den Spargel auf gewünschte Art verzehren, den Sud für die nächste Mahlzeit beiseitestellen.
  4. Butter im Topf zerlassen, Mehl dazugeben und unter Rühren anschwitzen, bis eine helle Einbrenne entsteht. Nach und nach den heißen Spargelsud unterrühren. Mit dem Schneebesen kräftig schlagen.
  5. Weitere 10 Minuten kochen lassen, bis die Suppe andickt. Zitronensaft und übrig gebliebene Spargelstücke dazu geben und einmal aufkochen lassen.

Tipp:

Vor dem Servieren mit Schnittlauch bestreuen. Bei Bedarf kann die Suppe mit Sahne verfeinert werden.

 

Erbsen-Pilaw

„Ich liebe es, wie jedes einzelne Reiskorn an Volumen gewinnt und jede Art von Fett und/oder Gewürz, das ich mit halb geschlossenen Augen vom Regal gefischt habe, in sich aufsaugt…“ -Alice Zaslavsky

Zutaten:

  • 1 braune Zwiebel, fein gehackt
  • 2 EL Fett und Saft, die vom Fleisch Anbraten übrig geblieben sind (alternativ Ghee oder Olivenöl)
  • 2-3 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 400 g Basmatireis
  • 1 TL Salzflocken
  • ½ TL Currypulver
  • 500 ml Gemüse-/ Hühnerbrühe (oder auch Wasser, je nach Geschmack des zugegebenen Fettes)
  • 140 g Tiefkühlerbsen

Zubereitung:

  1. Zwiebeln mit dem Fett Ihrer Wahl in einer Pfanne glasig anschwitzen.
  2. Knoblauch, Reis, Salz und Currypulver hinzufügen und unter Rühren ca. 5 Min garen, bis der Reis sich gut mit den Gewürzen und dem Fett verbunden hat.
  3. Die Flüssigkeit Ihrer Wahl hineingießen und aufkochen. Dann die Hitze auf niedrige Stufe reduzieren, den Deckel auf die Pfanne setzen und ca. 20 Min. vor sich hin köcheln lassen.
  4. Jetzt die Hitze wieder erhöhen. Die Tiefkühlerbsen rasch hineinkippen und den Deckel wieder auf die Pfanne setzen, damit möglichst wenig Hitze entweicht.
  5. Den Erbsen ca. 10 Min. Zeit zum Erwärmen geben. Dann umrühren, nach Geschmack würzen und servieren.

Tipp:

Als Variation beim Anbraten des Reises zerkleinerte Fleischreste beigeben oder festes Wurzelgemüse.