HIER GIBTS DIE LÖSUNGEN

Februar:
Wie viele Kilogramm Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr pro Kopf weggeworfen?

Antwort c) 75 kg ist richtig.

Das sind ungefähr 2 braune 80 L Behälter voll.
Insgesamt sind das 6 Millionen Tonnen, rund die Hälfte davon könnte vermieden werden – auch mit deiner Hilfe.

April:
Wie erkennt man, ob ein Ei noch frisch ist?

Antwort b) ist richtig.

Man legt es vorsichtig in ein Glas kaltes Wasser. Wenn das Ei im Wasser am Boden liegt, ist es frisch und man kann es bedenkenlos verzehren.
Hebt es mit einem Ende ab, sollte es bald verbraucht werden.
Wenn es oben schwimmt, ist es nicht mehr zu genießen.

Übrigens: Durch Drehen kannst du herausfinden, ob ein Ei roh oder gekocht ist.
Dreht es sich nach dem kurzen Anhalten weiter, ist es gekocht.

Juni:
Auf dem Weg vom Acker oder Stall über die Verarbeitung und den Handel zum Verbraucher werden viele Lebensmittel aussortiert.
Wer verursacht die größte vermeidbare Lebensmittelverschwendung in Deutschland?

Antwort a) Die Verbraucher (also z.B. du) ist richtig.

Deshalb lohnt es sich, aktiv zu werden:
Informiere dich auf unserer Homepage, nutze Apps wie „To good to go“ oder Lebensmitteltauschstationen.
Oder achte einfach darauf, dass rechtzeitig zu verbrauchen.

August:
Wieviel in Europa angebautes Obst und Gemüse wird wegen seines Aussehens nicht im Supermarkt verkauft?

Antwort b) Jedes dritte ist richtig.

Das sind mehr als 50 Millionen Tonnen!
Ein Grund mehr, auch mal Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern zu kaufen.
Kleine faule Stellen kannst du einfach herausschneiden.

Oktober:
Wieviel Wasser verbraucht der Anbau von 1 kg Tomaten?

Antwort a) 110 L ist richtig.

Das ist ungefähr eine Badewanne voll.
Du denkst, das wäre viel? Für 1 kg Hühnerfleisch sind bereits 4.000 L Wasser nötig
und für 1 kg Kakao werden rekordverdächtige 27.000 L fällig!

Dezember:
Welches Lebensmittel werfen wir am häufigsten weg?

Antwort a) ist richtig.

Obst und Gemüse machen gut ein Drittel der weggeworfenen Lebensmittel aus.
Deshalb: Schnippeln, Kochen und/oder Mampfen gegen Lebensmittelverschwendung!
Brot und Backwaren machen 14% aus. Das sind pro Jahr immer noch 1,7 Millionen Tonnen und damit viel zu viel, wenn man die zahlreichen Verwertungsmöglichkeiten für alte Backwaren bedenkt.
Aufläufe, Arme Ritter, Semmelbrösel, Knödel, Croutons …
Mit nur 4% machen Fisch und Fleisch nur einen kleinen Anteil aus. Doch die Tierfütterung verbraucht viele Ressourcen und kein Tier sollte sterben, um im Müll zu landen.